Andere Länder – andere Performanceberechnungen

Die Wertermittlungs- und Renditeberechnungen sind in den Nachbarstaaten völlig unterschiedlich.

Bei grenzüberschreitenden Immobiliengeschäften gehen die Parteien infolge unterschiedlicher Kennzahlen-Definitionen von verschiedenen Voraussetzungen aus. Die Geltendmachung einer unterschiedlichen Kennzahlen-Beurteilung hat schon manchen internationalen Immobilien-Deal platzen lassen. Die Verhandlungsparteien ordneten ihre Berechnungsunterschiede nicht einer länder-differenten Performancemessung zu, sondern bezichtigten sich gegenseitig unlauterer „Rechenschiebermethoden“.

Die Anwendung unterschiedlicher Multiplikatoren soll am Beispiel der SCHWEIZ und DEUTSCHLAND gegenübergestellt werden.

Werbebeispiele aus den beiden Ländern

  • Schweiz
    • „Nettorendite: 5,5 %.“
  • Deutschland
    • „Der Kaufpreis entspricht der 20fachen Jahresmiete.“